Einverständniserklärung Eltern MV.pdf
Adobe Acrobat Dokument 595.2 KB

Vorschriften, bitte beachten

 

MUSIKVEREIN SANDHAUSEN 1928/29 e.V.

 

www.musikverein-sandhausen.de

 

Hygiene- und Sicherheitskonzept zum Probenbetrieb und Unterricht

 

Allgemeines

-  die Teilnahme ist freiwillig

-  Minderjährige benötigen eine Einverständniserklärung der Eltern

-  Personen, die sich zur Risikogruppe zählen und deshalb an den Proben nicht teilnehmen, sollten dies dem Vorstand mitteilen, um den Raumplan sinnvoll gestalten zu können.

- Alle Musiker müssen einen Mundschutz mitbringen und diesen beim Betreten des Probenraumes und in den Pausen tragen

 

Hygiene

- Körperkontakt vermeiden

- Gespräche in den Pausen sind im Freien und mit Mundschutz abzuhalten

- Desinfektionsmittel steht am Eingang bereit

- Stühle werden von jedem Musiker selbst desinfiziert (Flächendesinfektionsmittel wird vom Verein gestellt)

- Notenständer sollen von jedem Musiker mitgebracht werden

- für anfallendes Kondenswasser erhält jeder Musiker eine Schale, die er nach der Probe selbst reinigt und desinfiziert ( Schalen werden vom Verein gestellt )

- Blechbläser sollten einen „Ploppschutz“ über den Trichter stülpen (ein dünnes Tuch mit Gummiband oder Seilzug befestigen) nur Empfehlung

- Holzblasinstrumente benötigen dies nicht

- das Schlagzeug soll vollständig mit Desinfektionsmittel abgerieben werden



Lüftung

- die Fenster und Türen sollen auf beiden Seiten geöffnet werden, um einen Durchzug zu gewährleisten

- vor der Probe und jeweils nach 20 Minuten proben für 15 Minuten

- die Klimaanlage soll zusätzlich benutzt werden

Raumnutzung

- Abstand der Musiker muss nach vorne und hinten 2,0 m, seitlich von Stuhlmitte zur Stuhlmitte 2,0 m betragen

- maximal 24 Musiker und ein Dirigent können darin musizieren (Plan folgt)

- Einlass: Haupttüre       -  Auslass: Türe zur Garage hin

 

Unterricht

- Es gelten dieselben Regelungen für Hygiene und Abstand

- Begleitperson der Kinder wartet draußen

- eine Einverständniserklärung von den Eltern ist notwendig

- Vermeidung von direktem Kontakt mit dem Luftstrom der Instrumente der sich im Unterricht befindenden Personen

 

Dokumentation

- Anwesenheitsliste (Datum, mit Uhrzeit ( von – bis ) ,Name, Telefonnummer  angeben) wird nach 4 Wochen vernichtet

- die Liste wird benötigt, um evtl. Ansteckungsketten nachverfolgen zu können

 

Betretungsverbot

- Personen, die in Kontakt zu einer mit SARS-Cov-2 infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind.

- Personen, die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhter Temperatur aufweisen



Verantwortlichkeit zur Umsetzung

- Für die logistische Schaffung der Maßnahmen und die Einhaltung ist die Vereinsleitung  verantwortlich

- Für den Einzel- und Gruppenunterricht ist der jeweilige Ausbilder verantwortlich

- Ferner ist jeder Musiker und jede Musikerin aufgefordert die Regelungen zu beachten und die Vorschriften zu befolgen

 

 

 

MV Sandhausen, 27.06.2020